Chancen und Kompetenz für Marl!

Andres Schützendübel, Ihr Bürgermeisterkandidat 

Lebenswertes Vest!

Ich bin kein Kind dieser Region und kann daher das Vest nicht als meine Heimat im eigentlichen Sinne beanspruchen. Warum ich das Vest liebens- und lebenswert finde, möchte ich Ihnen gerne hier näherbringen.

"Das Vest ist Ruhrgebiet und Münsterland -verflochten zu einer faszinierenden Mischung aus Feldern, Wäldern, Heide, Kanäle und Seen. Eingebettet zehn Städte, die ideenreich versuchen, das Ende des Kohlebergbaus zu verkraften" (Gregor Spohr, Verliebt ins Vest, 2012)


Historisches Vest

„Vest“ ist die Bezeichnung für den Gerichtsbezirk des mittelalterlichen Gogerichts (niedere Gerichtsbarkeit oder Urpfarrei im Mittelalter). Das Vest Recklinghausen stellte neben dem Erzstift Köln und dem Herzogtum Westfalen einen weltlichen Herrschaftsbereich der Erzbischöfe zu Köln im Mittelalter dar.  Es umfasst den südlichsten Teil des Münsterlandes und den nördlichsten Teil des Ruhrgebietes. Das Vest Recklinghausen entspricht in etwa dem Gebiet des heutigen Kreises Recklinghausen.  Heute wird der Begriff Vest daher meist synonym zum Kreis Recklinghausen verwendet, der sich seit 2006 im Untertitel seines Signets daher auch „Vestischer Kreis“ nennt.

Herten Westerhold: Das Dorf „Die Freiheit“ , wurde 1310 erstmals erwähnt. (Stahlkocher, 2006 Wikipedia)



Der „Vestische Kreis“: Eine Region zum Leben 

Der „Vestische Kreis liegt im Norden des Ruhrgebiets im Nordwesten des Landes Nordrhein-Westfalen und ist mit rd. 617 tausend Einwohnern der bevölkerungsreichste Landkreis der Bundesrepublik Deutschland. In auffallender Weise geprägt vom Übergang des Ruhrgebiets zum ländlichen Raum des Münsterlandes, bieten die zehn Städte des Kreises Recklinghausen einen gelungenen Mix aus Natur und Kultur, städtischem Flair und Lebensart.

Rathaus Marl (Nordenfahn 2014, Wikipedia)








Die Haard zwischen Marl und Haltern ist mit einer Gesamtwaldfläche von über 5.500 Hektar, neben der Hohen Mark, das größte geschlossene Waldgebiet im Naturpark "Hohe Mark" .
Wasserschloss Herten (Magnus Matzke 2004, Wikipedia)











Hier trifft pulsierende Industrie und urbane Architektur unmittelbar auf ländlich bäuerliche Strukturen, die insbesondere durch eine regionale Verbundenheit mit der eigenen Scholle geprägt sind. Diese Gegensätze prägen nicht nur das Zusammenleben und den Charakter der hier lebenden Menschen sondern spiegeln sich in eindrucksvoller Weise auch in dem Charakter der Region wider, in der Industriekultur, traditionell dörfliche Stadtbilder, moderne urbane Wohnkultur und Natur auf eine einzigartige Weise miteinander verschmelzen.












 

Der „Vestische Kreis“: Eine Region voller Potential

 

Zeche Ewald in Herten. Das Gelände beherbergt heute ein 70 ha großen Logistikpark und ein Gründerzentrum. (Frank Vinzenz 2010, Wikipedia)


Das letzte Jahrhundert erlebte die Erfolgsgeschichte von Bergbau und Montanindustrie besonders im südlichen Kreis rund um die Städte RecklinghausenGladbeckHertenMarlDorstenCastrop-Rauxel und Oer-Erkenschwick.Während im nördlichen und nord-östlichen Kreis (Haltern am See, Waltrop, Datteln)  die ländlichen und dörfliche Strukturen bis heute  weitgehend unverändert erhalten sind, befindet sich der Süden des Vestischen Kreises in einem Strukturwandel, der ausgelöst von dem Untergang der Kohle und Montanindustrie bis heute andauert und Herausforderung und Chance zugleich ist. 

Kompetenzfelder der wirtschaftlichen Entwicklung im Kreis Recklinghausen heute sind heute Chemie, Energie, Gesundheitswirtschaft und Tourismus. Mit der Westfälischen Hochschule ist auch die Wissenschaftsbranche in der Region vertreten. Schwerpunkte am Campus Recklinghausen sind Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht, Molekularbiologie und Polymerchemie. 

Mit dem Chemiepark Marl befindet sich einer der größten Chemiestandorte Deutschlands in der Region. Im Chemiepark Marl arbeiten rund 10.000 Menschen in 30 verschiedenen Gesellschaften, von denen gut 20 Unternehmen in rund 100 Anlagen mehr als 4.000 Produkte herstellen. Ein eigener Anschluss an das überregionale Bahnnetz, ein eigener Hafen und die direkte Autobahnanbindung garantieren eine optimale Verkehrsanbindung. 

 

Sonnenobservatorium auf der Halde Hoheward Herten (Dirk Vorderstraße 2013, Wikipedia)





Lippeauen im Herbst: (Josef Lehmkuhl, 2008)

Chemiepark Marl

In den nächsten Jahren wird mit dem newPark ein weiterer Top-Standort für neue Industrie in NRW im Vestischen Kreis entstehen. Das Industrieareal mit einer Fläche von 290 ha auf dem Gebiet der Stadt Datteln gelegen, soll Standort für die Industrien und Arbeitsplätze der Zukunft werden. Das geplante Industrieareal liegt in einem der größten europäischen Ballungsräume, der Metropole Ruhr mitten im Vestischen Kreis. In einem Radius von nur 50 Kilometern leben rd. 9 Millionen Menschen. Innerhalb von drei Stunden LKW-Fahrzeit lassen sich mehr als 60 Millionen Menschen erreichen. Die vorhandene Infrastruktur ist beeindruckend und bietet Potential für die Entwicklung der regionalen Wirtschaft: rd. 95 km Autobahnen,  rd. 630 km Bundes- Landes- und Kreisstraßen sowie vier wirtschaftlich nutzbare künstliche Wasserstraßen, die den Kreis durchfließen.

Die Voraussetzungen,  um den Strukturwandel von einer Industriegesellschaft hinzu einer Dienstleistungs- oder besser Innovationsgesellschaft erfolgreich zu meistern sind im Kreis Recklinghausen ohne Frage vorhanden. 

Wo wenn nicht in dieser Region, ist Innovationspotential, nicht zuletzt durch die Dichte an Hochschulen und Forschungseinrichtungen sehr hoch, sind auf engen Raum die dringend benötigten Fachkräfte und die notwendige  Infrastruktur vorhanden. Damit unser Kreis seine großen Potentiale ausschöpfen kann und auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt, fehlt es lediglich an den richtigen Rahmenbedingungen und sinnvollen Konzepten für nachhaltiges, verantwortliches und intelligentes Wachstum, die Ökologie und Ökonomie verbinden. 

                                                     

Dafür möchte ich mich einsetzen!